Keto-Diät als kurzzeitige Diät-Intervention für Diabetes Typ 2?

Typ 2 Diabetes und Übergewicht gehen oft Hand in Hand. In den meisten Fällen ist das Übergewicht der (oder einer der) Auslöser für die Krankheit. Die Prozesse, welche dabei zur Diabetes führen, scheinen offensichtlich – im Ende ist es aber eine individuelle und teils ziemlich komplexe Geschichte. Fest steht allerdings, dass ein sehr großer Teil der Typ 2 Diabetes Patienten an Übergewicht leidet. 

 

Nehmen Sie sich einfach mal eine Minute und schauen Sie bei Google mit der Frage „Typ 2 Diabetes und Übergewicht“ vorbei. Die Ergebnisse sind mehr als eindeutig. 

 

Fragt sich nun, was eine ketogene Diät damit zu tun hat. Diese Form der Ernährung hat in den letzten Jahren enorm an Aufmerksamkeit gewonnen. Aber nicht nur die vielen, sich im Internet tummelnden Ernährungsprofis, sondern auch die Forschung widmet sich seit einigen Jahren dem Thema. 

 

Langfristig mag die ketogene Diät so ihre Tücken und Fallstricke haben – ein Grund, warum wir sie als dauerhafte Ernährung nicht empfehlen. Aber kurzfristig, als Kick-Start, Intervention oder Beginn in eine langfristige Umstellung der Ernährung, hat sie bewiesener Maßen Ihre Vorteile!

Ohne lange um den heißen Brei herumzureden, werfen wir einen Blick auf die erste Studie. 

Im Jahr 2016 – ja schon ein bissl her – wurde im US Journal Nutrition & Diabetes eine Studie mit dem beeindruckenden Titel: Kurzfristige Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit eines interventionellen Gewichtsverlustprogramms mit sehr kalorienarmer ketogener Diät im Vergleich zur hypokalorischen Diät bei Patienten mit Typ-2 Diabetes mellitus. [Link]

 

Kurze Pause... den Titel muss man buchstäblich erst einmal verdauen.

Die Studie bewertet also eine Diät, welche im Grunde der Proweightless-Diät sehr ähnlich ist, auf ihre Auswirkungen und ihre Sicherheit für Typ-2 Patienten. 

Dabei geht es in der Studie um eine kurzzeitige Intervetion (max. 16 Wochen) im Vergleich zu einer herkömmlichen, kalorienreduzierten Ernährung. 

 

Und? Das Ergebnis? Die ketogene Diät ist ein sicherer und effektiver Weg, Gewicht zu reduzieren und zudem positive Effekte für die Kontrolle der Glukosekonzentration zu erzielen! 

 

Um auch eine etwas aktuellere Studie mit ins Spiel zu bringen, werfen wir noch kurz einen Blick auf die 2021 im Journal „Nutrients“ veröffentlichte Studie [Link]. Diese wirft einen Blick auf den Effekt der Keto-Diät nach drei und nach 12 Monaten. Da für unsere Arbeit die 12 Monate nicht wichtig sind, konzentrieren wir uns hier auf die Erkenntnisse, welche nach bereit drei Monaten gezogen werden konnten. 

In dieser kurzen Zeit konnten die Teilnehmer nennenswert an Gewicht verlieren – um die 10kg – und natürlich damit ihren BMI reduzieren. 

 

Fast noch interessanter ist aber folgendes: unkontrolliertes und emotionales Essen ist gesunken. Medikamenteneinnahme – in Verbindung mit Diabetes – ist bei einem Teil der Teilnehmer nennenswert gesunken. 

Ein paar zusätzliche Argumente

Wie schon oft beschrieben, ist einer der großen Vorteile der ketogenen Diät die Ketose. Kurz und grob zusammengefasst: als Reaktion auf die fehlenden Kohlenhydrate produziert der Körper (oder etwas genauer, die Leber) Ketonkörper als Ersatz für die nicht mehr ausreichend verfügbare Glukose. Eine natürliche Reaktion des Körpers auf einen Mangel. 

Diese Ketonkörper können jetzt als alternative Energie genutzt werden. 

Einer der positiven Nebeneffekte ist, dass Sie keinen Hunger haben. 

 

Kann ich mich alleine ketogen ernähren? 

Natürlich. Allerdings kommen hier schnell die Fallstricke der Diät zum Tragen. 

Einer der Slogans der Diät ist: Fett ist gut. Jedes Fett. Zucker ist böse.

Nun ist da so einiges dran – denn Fett als Makronährstoff ist nicht annährend so böse wie wir das meinen. Zucker auf der anderen Seite ist einer der großen Übeltäter. 

 

Es gibt allerdings ein aber. Denn auch bei den Fetten gibt es so ein paar Problemfälle. Insbesondere die gesättigten und Transfette. Je nachdem, was Sie als Alternative nun essen, passiert es ganz schnell, dass Sie ein Problem mit einem anderen bekämpfen... 

 

Warum macht Proweightless die ketogene Diät mit Arzt? 

Mit allen anderen Fragen rund um die Diabetes gehen Sie doch auch zum Arzt! 

So sicher und effektiv die ketogene Diät besonder auch für Typ-2 Patienten ist, sie ist und bleibt eine intensive Veränderung Ihrer Ernährung! 

 

Melden Sie sich mit Fragen zum Thema gerne bei uns per Mail oder Telefon!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0