· 

Proweightless Brot und Baguettes

Ja... wir und unser Brot. Die Stulle, Bemme oder Schrippe gehört in jeden Haushalt und auf jeden Tisch. Und das nicht zu knapp: Laut Statista konsumieren wir im Schnitt fast 70 kg pro Jahr und pro Kopf und liegen damit sogar satte 10 kg über Frankreich und über 20 kg über Italien. Allerdings werden in Ländern wir der Türkei oder Bulgarien weitaus mehr Schnittchen gegessen.

 

Die Vielfalt mit der wir in Deutschland aufwarten sucht ihresgleichen. Entstanden ist das Brot allerdings nicht in Deutschland, sondern vor wohl 6000 Jahren in Ägypten. Es begleitet uns also schon eine ganze Weile. 

 

Die Frage, ob Proweightless Brot im Angebot hat, stellt sich also gar nicht erst. 

Da gibt es das Brot-Cerealien, den Laib mit 16 Scheiben oder die kleinen Mini-Baguettes. Nicht ganz die Vielfalt und Auswahl, die Sie von Ihrem Bäcker des Vertrauens gewöhnt sind, aber durchaus besser als nichts. 

 

Rezepte und Anwendung

 

Unsere Brotprodukte sind im Ende nur für die Phasen der Proweightless-Diät sinnvoll. Wer sich danach in seinem gut sortierten Supermarkt auf die Suche nach Low Carb oder Proteinbrote begibt, wird mit großer Sicherheit fündig. 

Während der Diät allerdings kommt es sowohl auf die Nährwerte, als auch auf die Menge der Mahlzeiten an. 

 

ACHTUNG: Insbesondere während der Phase 1 und 2 sind alle Brotprodukte als eine Mahlzeit zu nutzen! Bitte nicht in Kombination zum Beispiel mit einer Proweightless Suppe verzehren!

 

Brot Cerealien und Brot Cerealien – 16 Scheiben

 

In beiden Fällen sind die Produkte verzehrfertig. Besser schmecken sie allerdings mit einer ganz feinen Schicht Butter – ACHTUNG: die Schicht sollte wirklich eine dünne sein!

Dazu bieten sich sowohl ein paar Scheiben Gurke oder Radieschen an. Diese können natürlich nach Belieben mit Pfeffer und Salz und auch gerne mit einem kleinen bisschen Olivenöl gewürzt werden. 

 

Mini-Baguettes

 

Die Mini-Baguettes machen eine hervorragende kleine Beilage zu einem Salat. 

Wie auch die Cerealienbrote könnten sie die Mini Baguettes natürlich auch alleine essen. Empfehlen würden wir das aber nicht. Weniger aus „technischen“ Gründen als aus geschmacklichen Gründen, denn besonders die Mini Baguettes kommen doch reichlich trocken daher. 

Wer sie trotzdem zum Beispiel unterwegs essen möchte, dem empfehlen wir dazu das berühmte Stück Gurke oder das Radieschen – ähnlich wie bei den Pizza- oder Käsesnacks (LINK)

 

Was ist drin?

 

Beginnen wir mit einen Blick auf unser Brot Cerealien. Von den 3,6 g Kohlenhydrate sind gerade mal 0,4 g Zucker (je 48 g Packung). Das lässt sich schon mal sehen. 10,6 g Proteine und 6,3 g Fett (auch jeweils je 48 g Packung) machen das Brot zu einer perfekten Mahlzeit für die Phasen 1 und 2. 

Ein besonderer Punkt sind die 6,8 g enthaltenen Ballaststoffe (je 48 g). Bei den geltenden Empfehlungen von mindestens 30 g pro Tag stehen wir mit fast 7 g mit dieser Mahlzeit schon mal ganz gut da. 

 

Ähnlich gut verhält es sich mit dem Brotlaib mit 16 Scheiben. Zwei Scheiben sind hier das Maß der Dinge und mit 45 g (zusammen) eine Mahlzeit. Die Kohlenhydrate kommen hier mit 5,3 g (je 45 g) auf etwas höhere Werte. Auch der Zucker ist mit 0,6 g ein klein wenig reichlicher vertreten. 

 

Die Mini Baguettes (35 g je Packung) kommen mit gerade mal 4,8 g KH daher. Davon sind 0,1 g Zucker! Auch die 3,9 g Ballaststoffe können sich sehen lassen. Also, alles in allem, eine hervorragende Mahlzeit für die Phasen 1 und 2. 

 

 

Wie benutzen Sie unsere Brotprodukte?

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Bilder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0